Pflegemanagementkongress 2023

Inhalt Pflegemanagementkongress 2023

Pflegemanagementkongress 2023

Der Spirit des 5. Ulmer/Neu-Ulmer Pflegemanagementkongresses hält an.

Bereits 2015 haben wir mit dem ersten Kongress den Aufschlag gegeben. Die Vision und die konkrete strategische Ausrichtung an den Magnetbausteinen ist ein Teil unserer Arbeit. Nachhaltig und zuversichtlich verfolgen wir die Vision der Exzellenz und zugleich einen stetigen Anstieg der 30%igen Akademisierungsrate.

Wir erhoffen und erwarten, dass die Akademisierung ein Selbstläufer wird. Wir sprechen nicht nur von Exzellenz, sondern wir setzen es auch in vielen praxisnahen Projekten um. Aktuell läuft eine Promotion zum Thema Delir bei uns und wir sind froh, dadurch auch interprofessionell zusammenzurücken und Dinge in Bewegung zu setzen. Zudem werden robotische Assistenzsysteme in der neurologischen Früh-Reha Phase B federführend von der Pflege untersucht.

Der Digitale Pflegeruf wurde in den Councils beschlossen und nun in der Praxis implementiert. Pflegewissenschaft ist gefordert und wird gefördert. Durch die Entwicklung und Etablierung der Councilstruktur ist Shared Governance zu spüren, wird erlebt und gelebt. Wir freuen uns auch sehr über die Etablierung der Benchmarkinitiative Pflege (B·IN Pflege). Durch die Teilnahme an dem Benchmark können wir unsere pflegesensitiven Kennzahlen im Blick behalten, vergleichen und im Austausch mit anderen Kliniken im Sinne von Best-Practice-Beispielen stetig verbessern.

Es hat sich viel in der vergangenen Zeit entwickelt.

Wir sind stolz auf die Pflegecommunity.

Wir sind stolz auf Magnet4Europe und darauf ein Teil davon sein zu dürfen.

We are proud to be a nurse!

Poster vom PMK 2023

1_Nadine Seifert (M.Sc.), Ann-Kathrin Waibel (B.A.), Prof. Dr. Walter Swoboda: Wissenschaftliche Begleitung sowie ethische, rechtliche & soziale Standards (ELSI) im Projekt CARE REGIO

2_ Jasmin Shmalia: Cool Down Phänomene in der stationären Kranken- und Altenpflege: Emotionale Distanzierung als dysfunktionale Strategie

3_Jasmin Shmalia: Die Station der Zukunft am Sana-Klinikum Remscheid – Die Entwicklung einer Bilderbuchstation

4_Nicole Feldmann, MScN, Martina Oberschelp: Gekommen um zu bleiben

5_Katharina Ollfisch (M. A.), Lara Graf, Dr. Jörg Kurmann: Kennzahlenbasierte Führung „If you can’t measure it, you can’t manage it”

6_Dr. Jörg Kurmann & Verena Schäfer, B. Sc.: Betriebliche Organisation des Anschlusslernens für generalistisch ausgebildete Mitarbeitende

7_Dr. Susanne Look: Pflegeexpert*innen zwischen Projektarbeit und pflegerischer Fachexpertise

8_Carolin Gurisch, Dr. Christof Veit: Benchmarkinitiative Pflege (BꞏIN Pflege). Krankenhausübergreifender Vergleich der Pflegequalität

9_Florian Treß (M.Sc.): ANP in der Praxis: Kompetenzprofil am Beispiel Herzinsuffizienz

10_Franziska Stier: Pflegepraktiken messen und beurteilen. Interprofessionelle Praxisentwicklung am Beispiel der peripheren Venenverweilkanüle

11_Daniel Güdel, Lukas Hählen: Universitäre psychiatrische Dienste Bern (UPD). Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

12_Gundula Essig, Reinhold Wolke, Petra Reiber: Gesundheitsökonomische Evaluation des Bildungs- und Entwicklungsprojektes Kinästhetik

13_Bregje Kloeg (M.Sc.), Vanessa Kaiser (M.A.): Ergebnisse der IzEP©-Erhebung am Universitätsklinikum Ulm 2022/2023

14_Lisa Fink (M.A.): Psychometrische Testung der Ultra-Brief Confusion Assessment Method (UB-CAM) in einem Krankenhaus in Deutschland

15_Dr. rer. cur. Helga E. Breimaier: Technikaffinität von Pflegenden am Beispiel der RKU – Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm – eine deskriptive Querschnitterhebung

16_Florian Dambacher: Praxisbeispiel zum Funktionstraining bei beidseitiger Oberschenkelamputation

17_Helmut Lehner: Pflege im Neurologischen Apherese- und Therapiezentrum (NATZ)

18_Cora Brockhagen, Marie Klotzsch: Wir sind die Zukunft – Robotikprojektvorstellung und die Rolle der Studierenden

19_A. Ford, M. Heilmeier, S. Lentsch, L. Wengert: Digitale Anwendungen in der akuten Aphasie Therapie
Aphasie-Apps für Pepper
Projektstudienarbeit in Kooperation mit dem RoMed Klinikum: Scoping Review